Germknödel mit Heidelbeerfüllung, Vanillesoße und Zucker-Mohnmischung im Test

Neulich entdeckte ich in der Aktions-Kühltheke meines Netto-Discounters Germknödel mit Heidelbeerfüllung von der Firma Forster. Das sah soooo lecker aus auf der Verpackung das musste ich unbedingt mal für mich testen und hab mir eine Packung gekauft. Mir war schon klar dass das Produkt geschmacklich auf keinen Fall an die selbstgemachten von Mama dran kommt … aber die dauern ja auch wesentlich länger als die versprochenen 3 Min. in denen das Gericht bei Zubereitung in der Mikrowelle fertig sein soll.

Zuerst hab ich euch mal tolle Bilder gemacht … zum einen die hübsche, wie ich finde ansprechende Verpackung, dann der Inhalt bestehend aus einer tollen doppelteiligen Schale die man trennen kann an einer super funktionierenden Perforation. Dies ist deshalb so praktisch, weil man wählen kann ob man die Vanillesoße warm oder kalt genießt und ich liebe sie kalt also hab ich es abgetrennt. Bei dem Schalenteil mit dem Germknödel sticht man mehrfach mit einem Messer oben die Folie ein und erhitzt (gart) ihn bei ca. 600 Watt 3 Min. dann läßt man ihn noch 1 Min. ruhen. Ich hätte nun gesagt für mich zählt diese Ruhepause irgendwie auch zur Zubereitung dann wären es ja 4 Min. Zubereitung und nicht wie angegeben 3 Min. aber wollen wir mal nicht kleinlich sein.

Das war es eigentlich schon … man entfernt die Folie, vorsichtig denn die Schale ist heiss. Dann wird der Germknödel mit Vanillesoße und der Zucker-Mohnmischung angerichtet.

Leider überzeugt mich das Produkt nicht wirklich, was mehrere Gründe hat.

Die Vanillesoße schmeckt nicht oder kaum merkbar nach der versprochenen Vanille und sie ist einfach nur fürchterlich süß. Der Germknödel ist nicht richtig aufgegangen, wobei bei diesem die Heidelbeerfüllung ganz okay schmeckte. Ich liebe Mohn fand aber diese Zucker-Mohnmischung gar nicht lecker sie erinnerte mich an alt? … irgendwie undeffinierbar und auch nicht wirklich süß was ich von einer Zuckermischung schon erwarte.

Zudem war in der Zucker-Mohnmischung viel zu viel drinne … wenn ihr das Bild anschaut habe ich schon sehr viel dieser Mischung drüber gestreut und das war nur ¼ des Packungsinhaltes. Von der Vanillesoße hätte ich vorausgesetzt dass sie lecker ist (was sie ja nicht war) gerne mehr gehabt. Der Knödel selbst war geschmacklich nicht überragend aber okay leider teilsnicht richtig weich.

Mein Fazit … lieber nehme ich jede Menge Zubereitungszeit in Kauf und versuche selbst mal welche nach Mama’s Rezept nach zu machen, Oder ich lasse mich von Mama mit Germknödeln überraschen … die fertigen Germknödel für die Mikrowelle von der Firma Forster werde ich weder kaufen noch weiterempfehlen.

germknodel-test
Praktica Digital Camera, Bild: Marion Carmen Walz
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s